Mega die Diskussionsstrategien I

Stell dir mal vor du postest bei Facebook, dass du jemandem (der auch mit dir befreundet ist) ein  Geschenk gekauft hast und irgendein Typ postet da erstmal drunter, was er meint was das sein könnte.

Finde ich doof, weil wenn der richtig geraten hätte, wäre die Überraschung verdorben gewesen. Das ist unhöflich.

Und genau das schreibt man auch, dass das jetzt nicht der beste Move war.

Und was bekommt man als Antwort?

Dass man ja selbst total unkreativ wäre, wenn man das geratene Geschenk gekauft hätte.

 

Was da passiert ist, dass der eifrige Ratefuchs versucht hat, die „Schuld“ umzukehren. Nicht ich, der ich möglicherweise eine Überraschung verdorben habe bin Schuld, sondern derjenige, der zuvor genau das Geschenk gekauft hat wäre Schuld, weil das Geschenk scheiße ist. Man greift also einfach einen zeitlichen Schritt vor die eigene Aktion und wirft dem anderen einen Fehler vor, um von dem eigenen abzulenken.

 

Netter Versuch, aber wenn man den Scheiß schon kennt ist das eher lame 😀

Gut, das Beispiel ist ein bisschen einfach aber wenn man den Scheiß einmal entlarvt hat, lässt man sich davon auch nicht mehr in die Irre führen ^^

Advertisements

3 Kommentare zu “Mega die Diskussionsstrategien I

  1. Bin da voll deiner Meinung. Auch wenn das Geratene nicht das Geschenk ist, ist es wirklich ungut.
    Vielleicht wollte dieser Jemand angeben, dass er / sie die Person mindestens genau so gut kennt wie du, weil er / sie auch auf die Geschenksidee gekommen ist. Wollte einfach nur das Ego stärken. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s