Wie die Ente Suppe macht:

Man nehme eine große dicke Zwiebel, schneide sie in Stückchen und werfe sie mit Fett und einer Prise Salz in einen Topf. Während das ganze heiß wird, nehme man eine Knolle Sellerie, schneide sie in Stücke und werfe sie mit einer Prise Salz ebenfalls in den Topf. Das Gleiche macht man mit einer Petersilienwurzel, 4 Möhren und Porree, immer schön in Stücke oder Scheiben schneiden, hacken oder reiben und jeweils eine Prise Salz dazu. Das ganze lässt man dann erstmal einkochen bis das Gemüse zerkocht ist. Dann muss man sehen was man machen will. Dicker Eintopf braucht noch Bohnen und Kartoffeln, oder Graupen, Suppen brauchen Nudeln oder Reis, oder auch Kartoffeln. Wenn man sich also entschieden hat probiert man von seiner Suppenessenz und schätzt grob ab, wieviel Wasser man draufgießt. Wer ängstlich ist macht das Schlückchenweise. Ganz Moderne können die so entstandene Brühe auch mit einem dieser Pürierstäbe nochmal durchmixern. Wofür man sich auch entscheidet, es passen noch zerschnittene Mettenden oder Schinkenwürfel oder andere Wurst dazu, oder Beinscheibe, oder ihr lasst das weg weil ihr Vegetarier seid oder kein Fleisch habt. Es empfiehlt sich auch ein Eierstich, den aber bitte nur im eigenen Topf. Nicht dass mir da nachher Klagen kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s