Jahresrückblick #2015

Oh em ge! Was dieses Jahr alles passiert ist!

 

Also angefangen damit dass wir umgezogen sind und nun ländlicher und deutlich schöner wohnen. Das tat Not, weil wir uns in der alten Umgebung nicht mehr wohlgefühlt haben und sich für mich hier einfach mehr und bessere Perspektiven ergeben haben. Wie sich dann im Mai gezeigt hat 😀

Im Mai habe ich nämlich angefangen mit Youtube und Let’s Plays und kleinen Videos, Auftragsarbeiten und dergleichen und das hat sich innerhalb des halben Jahres deutlich in eine bestimmte Richtung entwickelt. Man wird definitiv mehr von mir hören und sehen, als Sprecherin, als Producerin, als Regisseurin und als Größenwahnsinnige 😀 Spaß beiseite, das alles sind Dinge die man selber macht wenn man Youtube-Videos produziert, so wie ich (wir) das machen. Und da reinzuschnuppern macht echt Spaß!

Talking ‚bout „wir“. Zwischenzeitlich hab ich einen ganzen Haufen total cooler Leute kennengelernt. Die sind nicht nur einfach so fun to hang with sondern auch super talentiert und vor allem willens, ihre Talente zu teilen ❤ Angefangen mit meinem Cousin (den ich zwar nicht kennenlernen musste 😀 aber immerhin musste ich das mit Youtube bei ihm erstmal rauskriegen 😉 ) der seinen kleinen feinen Kanal betreibt und stets Bock hat, bei coolen Videoproduktionen oder Gängen über ComicCons dabei zu sein. Dann den Frederick, der nicht nur sehr coole Musik macht sondern auch echt nice zeichnet <3. Dazu noch die Angelina, die auch zeichnet. Aber wie! Hammer! Alter! Wtf! 😀 (Von nett und hübsch muss ich garnicht erst anfangen, sonst artet das echt aus hier…)

In der zweiten Jahreshälfte hab ich dann also wieder aktiv angefangen, Nerdkram zu sammeln. He-Man, She-Ra, Lady Lockenlicht und Regina Regenbogen sind also wieder offiziell Teil meines Lebens. Und speziell nachdem ich nach knapp 10 Jahren realisiert hab wie viel Zeug ich überhaupt habe bin ich was meine Merch-Sammlung angeht total motiviert: Flohmärkte abzuklappern, bei Ebay zu snipern, zu tauschen, zu suchen, kleine aktuelle Goodies zu kaufen… und das ganze ist ja kein totes Kapital 😉 naja gut, irgendwie schon, aber irgendwie auch nicht, denn! wir machen damit genauso kleine Videos. Und vielleicht kann man in Zukunft auch mal ’ne kleinere Ausstellung damit machen. Auf CrazyMerchLady befinden sich aktuell über 1400 Fotos, das heißt, das sind über 1400 Einzelstücke. Ich hätte niemals auch nur ansatzweise vermutet, dass das so viel ist. Und ich freue mich, das mit euch teilen zu können! Tendenz übrigens steigend. Ich habe noch lange nicht alle Items eingepflegt und ich vermute, ich ende irgendwo bei um die 2000.

Obendrein haben sich Dinge mit alten Bekannten ergeben. Für den lieben Marco Baier machen wir definitiv ein Hörbuch über seine Dystopie. Und die liebe Tina hat mich in die heiligen Hallen ihres Verlags eingeladen, wo ich natürlich nicht nein sage! We’re definitely gonna rock the print-hood 😀 #korinthenkackeraction ftw  ^^ Dann noch Miriam und Polygonus vom Welt der Meister Magazin – ich mein ey, wie geil ist ein Printmagazin über He-Man? Und es war mir eine Ehre, euch einen kleinen Spot machen zu dürfen! Nicht zu vergessen Matthias und seine entzückende Carmen, die uns hier in unserer (zu dem Zeitpunkt :D) Räuberhöhle besucht haben und mit dem ich den ersten Testshot zum Masters of the Universe-Talk gedreht habe. Leider mit extrem improvisierten Equipment, aber im kommenden Jahr hab ich ja die dicke Canon am Start und vor allem ein Mikro 😉

Ansonsten danke danke danke an alle die an uns im doch etwas arg stressigen Herbst gedacht haben, die gemailt, ge-sms-t, ge-whatsapp-t und angerufen haben, die vorbeigekommen sind, oh my gosh ihr seid so awesome ❤

Ich freu mich für wirklich jeden einzelnen für den 2015 einen Neuanfang bedeutet hat, ne Sabrina? 😉 und drücke jeden feste, der 2015 gestresst war von „der ganzen Scheiße“.

Manche, wie Valo, sind heimlich still und leise verschwunden, aber da drück ich einfach die Daumen dass alles in Ordnung ist und in seinen Bahnen verläuft. Das ist auch ok wenn man mal verschwindet, solange das Verschwinden keinen fürchterlichen Grund hat. Aber das wollen wir mal nicht hoffen.

Aber bei all dem Namedropping darf man nicht den einen vergessen, der dieses Jahr wieder ganz besonders an meiner Seite war. Lieber Volker, danke für alles. Ich liebe dich 🙂 Wir rocken. \m/

Und Danke an euch Leser hier, die sich mit meinen paar Texten die Zeit vertreiben und sich hoffentlich halbwegs gut unterhalten fühlen 😉

 

2016 kann kommen!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s