Marinade ala Papa

Als Kind gab es jeden Sonntag Sonntags’braten‘ – mit Knödeln und Bratensoße und Gurken- oder Bohnensalat. Unser Sonntagsbraten wurde gegrillt und mit köstlicher Marinade eingestrichen, die ich euch hier nun teile:

Zutaten:
Sonnenblumenöl
Löwensenf (scharf)
Salz
Pfeffer
Paprika (rosenscharf)
Paprika (edelsüß)
Cayennepfeffer
Thymian
Estragon
Rosmarin
Basilikum
Majoran

Um das ganze traditionell zu machen braucht man einen Ofen mit rotierender Grillstange, aber es geht auch auf dem Rost. Zunächst streicht man das Grillgut mit dem Löwensenf ein und macht sich dann daran, eine Öl-Gewürzmarinade zusammenzumischen. Wichtig ist bloß, dass die Marinade am Ende nicht zu dünn ist und nicht sofort vom Grillgut runterläuft. Abgesehen von Salz und Pfeffer kann man die Gewürze 1:1 gewichten. Backofen auf Ober- und Unterhitze stellen, Grillgut einstreichen und entweder in eine feuerfeste Form geben oder auf den Rost legen, ganz wie man möchte.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Rezepte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s