Gojiernte 2013

Der Bocksdornbusch hat dieses Jahr trotz Mehltaubefall brav Beeren getragen.

DSC01459

Waren es letztes Jahr noch ein paar wenige Beeren von wenigen 10 Gramm hat sich die Ausbeute dieses Jahr fast versechsfacht 😉 59 Gramm Beeren habe ich geerntet, der Rest bleibt hängen für wen auch immer, der sie haben will 🙂

Leider werde ich die Beeren nicht essen wollen,  weil meine Pflanzen dieses Jahr viele viele Behandlungen gegen Mehltau hinter sich haben und obwohl die alle relativ freundlich waren war da doch Chemie dran beteiligt.

Was also tun mit fast 60 Gramm Gojibeeren, wenn man sie nicht isst? Trocknen werde ich einen Großteil zu Deko- und Bastelzwecken. Und einen kleinen rest werde ich einpflanzen, mal schauen, obs klappt.

 

Der Herbst ist nun da und färbt langsam das Laub ein, ich habe begonnen, die Pflanzen in kleinen Töpfen in größere Gefäße umzutopfen, damit die Erde nicht durchfriert, weil ich nicht wie letzten Winter die ganze Küche voll mit Pflanzen stehen haben will 😉 das sah ja zeitweise aus wie im Dschungel, wenn man sich erinnert 😀

 

Pläne?

Weiterhin alles winterfest machen, Haken in die Balkonwände schrauben um eventuelle Wackelkandidaten festzubinden und hoffen, dass der Mehltau ausgestanden ist. Die Apfelbäumchen leiden jedenfalls noch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s