Minze, Minze, Minze uuuund Minze…

Nachdem Volkers Mutter mir ja Minzpflanzen ausgegraben hatte hab ich die eingepflanzt und gehofft, dass sie anwachsen. Und was soll ich sagen – Experiment gelungen 🙂

 

 

Brav recken sie die neuen Köpfchen dem Tageslicht entgegen und duften… Ach schön 🙂 Bald gibts also den ersten hausgemachten Pfefferminztee.

Achja, der Melisse bekommt die Quarantäne draußen sehr gut. Die hatte ja Schildläuse. Und nach meiner Behandlung mit Lavendelöl-Zwiebeljauche-Mischmasch wurde die Anzahl auch massiv reduziert. Noch 2-3 mal und ich denke, die Kleene (mittlerweile Große) darf wieder rein 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s