I, me and myself

Heute bin ich, nachdem der Tag ja etwas solala (Achtung, Euphemismus) angefangen hat, zufrieden. Ich hab mir die Zutaten für ein kleines Zwischendurchprojekt beschafft. Perlen, Schnüre, ein Ring, Federn…

Man darf gespannt sein. Der Liebste übrigens auch, weil er das Fertige dann bekommt.

Heute bin ich ganz bei mir. Mein Badeöl (ich hab mal dran geschnüffelt) beginnt ganz zart nach Lavendel zu riechen. Ich hab mal einen Amethysten darauf platziert, der kann auch ein bisschen Sonne vertragen.

Ich hab was neues. Neue Musik. Lisa Thiel, und passend zu Heute auch noch das hier:

Die Leute beim Arbeitsamt waren ausnehmend nett zu mir. Die Verkäuferin im Laden war nett.

Und ich habe ein total schönes Haarband erstanden, bei dem ich zu meiner Schande gestehen muss dass es mich nicht im Geringsten stören wird, wenn da mal Perlen abgehen (solange ich die wiederfinde.) Die sind so schön weiß-silbrig glänzend, man muss sich zügeln nicht mal nur so eine abzupflücken und ins Licht zu halten 😀

Embrace all and be embraced in return 🙂

 

 

)O(

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s