Opoponax

Meine beiden Errungenschaften heute waren ein Buch vom Rätsch, „Der heilige Hain“, und ein Döslein Opoponax. Riecht komisch. Schwer. Warm. Rund. Eignet sich laut einiger Webseiten zu Schutzräucherungen. Das will ich doch glatt mal versuchen. Vielleicht heute, was meinst du, Honey? 🙂

Advertisements

2 Kommentare zu “Opoponax

  1. Als ich nichtsahnend an dem geöffneten Döschen gerochen habe hat’s mich auch fast aus den Schuhen gekippt. Sehr intensiv und sehr schwer. Könnt ich mir mal beim meditiern gut vorstellen, wenns um was erdiges geht 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s